Die beste Reisezeit für Florenz

Die Toskana zählt zu einem der beliebtesten Reiseziele in Italien – immerhin wartet hier eine verträumte Landschaft auf den Urlauber. Neben Pisa mit seinem berühmten Schiefen Turm sollte man keinesfalls Florenz versäumen, die Hauptstadt der Toskana. Florenz befindet sich in der gemäßigten Klimazone, diese ist geprägt durch sehr warme Sommer und kalte Winter. In Florenz ist es spürbar wärmer als etwa in den Küstengebieten Italiens – in den Sommermonaten Juli und August sind Temperaturen von über 30 Grad Celsius keine Seltenheit. Als beste Reisezeit sind daher eher die Frühjahrs- oder Herbstmonate zu empfehlen. Vor allem wenn man die Shenswürdigkeiten Florenz während einer Stadtbesichtigung entdecken möchte, sind laue Temperaturen angenehmer. April, Mai, Juni und September gelten daher als beste Reisezeit für einen Städtetrip nach Florenz. Auch dann sind warme Temperaturen von etwa 25 Grad Celsius an der Tagesordnung.

 

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man während seines Städtetrips nach Florenz nun aber keinesfalls versäumen? Vor allem kulturell interessierte Touristen werden von der Vielzahl der historisch bedeutenden Shenswürdigkeiten Florenz begeistert sein – nicht umsonst wird die Stadt auch als das “italienische Athen” bezeichnet. Weitestgehend bestimmt wird die Silhouette der Stadt vom Dom von Florenz, einem der beliebtesten Fotomotive in der Stadt. Mit einer Länge von etwa 160 Metern ist der Dom das drittgrößte Gotteshaus in ganz Italien und beeindruckt vor allem mit der riesigen Kuppel, von welcher aus man einen schönen Panoramablick über die gesamte Stadt hat. Der Dom von Florenz ist jedoch nicht das einzige Gottesgebäude in der Stadt – die Altstadt von Florenz beherbergt eine Vielzahl an Gotteshäusern und anderen historisch bedeutenden Gebäuden. Aus diesem Grund wurde die gesamte Altstadt bereits im Jahr 1982 in die Kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen.

Natürlich gibt es in Florenz auch einige Museen, die man unbedingt in die Urlaubsplanung aufnehmen sollte. In aller Welt bekannt sind beispielsweise die Uffizien, eines der berühmtesten Kunstmuseen der Welt. “Die Geburt der Venus” von Botticelli oder “Die Verkündigung” von Leonardo da Vinci sind nur zwei Beispiele von mehr als 1.000 Werken, die hier in über 45 Sälen ausgestellt sind.

Wer sich nach all der Kultur in Florenz entspannen möchte, sollte sich in den Boboli-Garten begeben. Dieser ist bekannt für seine vielfältigen Skulpturen.

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>